Fc nürnberg spieler

Meztinris / 29.11.2017

fc nürnberg spieler

1. FC Nürnberg - Kreis Nürnberg/Fra. - Region Mittelfranken. Diese Liste der Spieler des 1. FC Nürnberg nennt alle Personen, die für den 1. FC Nürnberg in der Zeit zwischen und an mindestens zwei. FC Nürnberg. Spieler, Tore, Meisterschaften | Christoph Bausenwein, Bernd Siegler | ISBN: | Kostenloser Versand für alle Bücher mit Versand. Raasch , Nina KPIs für über 6. Yuya Kubo Yuya Kubo. Der Kapitän spielt seit für den 1. Stadt Stuttgart zeigt Herz für frischgebackenen Vater. Manu , Aaron Frimpong TSV Brand 66 Kollmann , Celina Arbeitslosenquote in Deutschland - Jahresdurchschnittswerte bis Ruck , Tanja

Oktober eingeweihten Trainingsgeländes hatte sich der Verein in der Hoffnung auf lukrative Einnahmen in Bundesliga und Europapokal verschuldet.

FC Nürnberg ging mit den modernsten Trainingsanlagen Europas in die Zweitklassigkeit, für sportliche Verstärkungen fehlten jedoch Finanzmittel.

Wie erwähnt, war der Verein finanziell schwer belastet, und der völlig unerwartete Abstieg traf die Führung schwer.

Präsident Walter Luther musste sich mit dem Problem der Finanzierung des Wiederaufstiegs auseinandersetzen, statt den Verein wie geplant zu europäischen Erfolgen zu führen.

In der Zweitklassigkeit verpasste der Club mehrmals den möglichen Wiederaufstieg in die Bundesliga. Nach acht Jahren Zweitklassigkeit resignierte auch das Publikum.

Nach dem Ende der langen Zweitklassigkeit erfolgte gleich wieder der Abstieg aus der Bundesliga und der sofortige Wiederaufstieg. Aus dem Rekordmeister begann eine Fahrstuhlmannschaft zu werden.

In der ersten Ära von Präsident Michael A. Roth , der auf Lothar Schmechtig folgte, plante dieser die Rückkehr in die Bundesligaspitze.

Spieler kamen und gingen, innerhalb von vier Spielzeiten verschliss der Verein zehn Trainer. Präsident Roth warf das Handtuch und wurde durch Gerd Schmelzer abgelöst.

Immerhin war der Verein zu diesem Zeitpunkt weitgehend schuldenfrei. Die folgende Zweitligasaison wurde zum Wendepunkt.

Die Jahre von bis waren eine der wenigen Phasen in der jüngeren Club-Geschichte, in der Trainer, Präsident und Mannschaft in einem ruhigen Umfeld arbeiten konnten.

Das sah nicht nur die Etablierung der Mannschaft in der Spitzenklasse vor, sondern auch einen Stadionneubau, die Sanierung des Vereinsgeländes und die Zukunftssicherung des Vereins durch die Verpachtung eines Grundstücks auf dem Vereinsgelände an eine Hotelkette.

Bundesliga und kurz vor den finanziellen Ruin. Nach dieser Saison mussten die Leistungsträger abgegeben werden.

Damit endete die längste ununterbrochene Bundesligazugehörigkeit des 1. Roth in das Präsidentenamt offiziell im März zurück.

Er setzte zunächst seinen Plan durch, aus dem 1. FC Nürnberg einen Dachverband zu machen, dem die bisherigen Abteilungen als eigenständige Vereine angehören.

Zugleich gelang es ihm, dank langfristiger Werbeverträge für seinen Teppichkonzern sowie persönlicher Bürgschaften bis Oktober die Schulden auf 11,6 Millionen D-Mark zu drücken und den Verein vor einem Lizenzentzug zu bewahren.

Der zwischenzeitliche Tiefpunkt des Abstiegs in die drittklassige Regionalliga Süd wurde jedoch zum Wendepunkt.

Finanziell besser aufgestellt, gelang unter Trainer Willi Entenmann der sofortige Wiederaufstieg in die 2. Mit Felix Magath als Übungsleiter gelang der Durchmarsch durch die 2.

Bundesliga in die Bundesliga. FC Nürnberg pendelte nun als typische Fahrstuhlmannschaft zwischen 1. Allerdings setzte der Verein nicht mehr auf Hau-Ruck-Aktionen, sondern stellte finanzielle Solidität vor den erzwungenen Erfolg.

Trotz der erneuten vorzeitigen Trainerentlassung war der 1. FC Nürnberg deutlich mehr um Kontinuität bemüht. Ihm gelang mit einer Mannschaft, die er gemeinsam mit Sportdirektor Martin Bader um zumeist wenig bekannte Spieler verstärkte, der Aufstieg und dann der Klassenerhalt.

Bundesliga als auch in der Bundesliga Torschützenkönig zu werden. FC Nürnberg erstmals seit den frühen ern drei Spielzeiten hintereinander in derselben Spielklasse spielt.

Ermöglicht hatte diesen Erfolg der neue Trainer Hans Meyer. Nachdem er am Spieltag den Tabellenletzten übernommen hatte, gelang es ihm, die Mannschaft zu stabilisieren und noch in der Vorrunde auf einen Nichtabstiegsplatz zu führen.

Am Saisonende stand der 1. FC Nürnberg auf dem sechsten Platz. Nach verpatztem Rückrundenstart wurde Trainer Hans Meyer entlassen.

Doch auch sein Nachfolger Thomas von Heesen konnte den Abstieg nicht verhindern, der nach dem letzten Spieltag feststand.

Neben Verletzungspech war vor allem die mit Abstand schlechteste Chancenverwertung der Liga [10] die Ursache für den siebten Bundesligaabstieg der Vereinsgeschichte.

Das Spiel bei Eintracht Frankfurt wurde unterbrochen, da Nürnberger Fans Feuerwerkskörper auf das Spielfeld geworfen hatten, das darauf folgende Heimspiel gegen den VfL Wolfsburg wurde zum ersten Spiel in der Bundesligageschichte, das wegen zu starken Regens abgebrochen wurde.

Bereits nach dem zweiten Spieltag erklärte Thomas von Heesen am August nach interner Kritik seinen Rücktritt als Cheftrainer.

Sein Nachfolger wurde dessen Kotrainer Michael Oenning. Nach einem schwachen Saisonstart erreichte Nürnberg durch eine Mannschaft, in der viele junge Spieler eingesetzt wurden, noch den dritten Tabellenplatz, der zu zwei Relegationsspielen gegen den Sechzehnten der Bundesliga, Energie Cottbus , berechtigte.

In diesen Spielen konnte sich der Club mit 3: Roth sein Amt nach 14 Jahren mit sofortiger Wirkung nieder. Sein Nachfolger wurde zunächst kommissarisch Franz Schäfer, den die Mitgliederversammlung am Oktober im Amt bestätigte.

Am gleichen Tag wurde bei der Mitgliederversammlung eine Satzungsänderung vorgenommen, wodurch es seit Oktober keine ehrenamtlichen Präsidenten mehr, sondern einen hauptamtlichen Vorstand gibt.

Sein Nachfolger wurde Dieter Hecking. In den erneuten Relegationsspielen sicherte sich der 1. Oktober trat die ein Jahr zuvor beschlossene Satzungsreform in Kraft.

Das bisherige Präsidium um Franz Schäfer wurde aufgelöst, an seine Stelle trat ein hauptamtlicher Vorstand mit den Mitgliedern Martin Bader und Ralf Woy, die bis dahin hauptamtliche Vizepräsidenten waren.

Als feste Verpflichtung sollte hingegen Timmy Simons für mehr Stabilität sorgen. Zwar hatte die Mannschaft zum Teil Schwierigkeiten mit den vielen Umstellungen, am Ende bedeutete jedoch Rang 10 und der Klassenerhalt nach dem In der gesamten Saison war der Verein nie auf einem direkten Abstiegsplatz, lediglich zweimal fand man sich am Ende eines Spieltages auf dem Relegationsplatz 16 wieder.

Am letzten Spieltag verbesserten sich die Franken durch ein 3: Insgesamt waren in der Spielzeit 44 Punkte errungen worden.

Nach fünf Punkten aus den ersten acht Spielen und einer 0: Unter ihm spielte der Club bald attraktiver, jedoch nicht erfolgreicher. Zur Winterpause gab es für den Club zwei neue Negativrekorde zu vermelden: Als erste Mannschaft in der Geschichte der Bundesliga konnte der 1.

Dies ergab zur Saisonhälfte den vorletzten Tabellenplatz. Der Start in die Rückrunde verlief deutlich besser. In den ersten fünf Spielen errang Nürnberg zwölf Punkte, jedoch zogen sich mit Timothy Chandler und Daniel Ginczek zwei der stärksten Spieler langwierige Verletzungen zu.

Wohl auch, da noch weitere Verletzungen hinzu kamen, konnten die Franken in der ganzen restlichen Saison nur noch drei Punkte einspielen und stiegen dadurch als Tabellenvorletzter nach fünf Jahren Erstklassigkeit wieder ab.

Dieses zusammengewürfelte Team konnte die Erwartungen der Fans von Beginn an nicht erfüllen. Negative Höhepunkte waren eine 1: Spieltag im Derby bei Greuther Fürth, sowie eine 0: Mit ihm erreichte man zum Ende der Saison den 9.

Die folgende Saison sollte deutlich erfolgreicher verlaufen. Platz und sicherte sich somit die Teilnahme an der Relegation.

Diese ging allerdings gegen Eintracht Frankfurt mit 1: Bei der Suche nach einem neuen Cheftrainer wurde man beim Ligakonkurrenten aus Sandhausen fündig und verpflichtete Alois Schwartz.

Es folgte eine enttäuschende Saison, bei der der einzige Nürnberger Lichtblick Guido Burgstaller 14 Tore in 16 Spielen auch noch in der Winterpause vom Erstligisten Schalke 04 weggekauft wurde.

März verlor man auch noch im Frankenderby in Fürth nach einer katastrophalen Leistung mit 0: Mit ihm erreichte man zum Saisonende einen insgesamt enttäuschenden Platz und landete sogar hinter dem Derbykonkurrenten aus Fürth 8.

Platz , der damit zum ersten Mal seit 64 Jahren am Ende einer Saison vor dem 1. In die neue Saison startete die Mannschaft mit einem knappen 2: September kassierte der 1.

FC Nürnberg im Westfalenstadion in Dortmund mit 0: FC Nürnberg spielte seit Einführung des Ligabetriebs in Nürnberg von bis stets oberklassig.

Von hier an bis heute spielte Der Club mit nur einer Ausnahme immer erst- und zweitklassig. Auf Grund der neun errungenen Meistertitel müsste der 1. FC Nürnberg eigentlich zwei Meistersterne auf dem Trikot führen dürfen.

Liga , dürfte Der Club die Sterne auf dem Trikot führen. In der langen Geschichte des 1. Ein Jahr zuvor war Mintal bereits bester Torjäger der 2.

In Nürnberg selbst fiel die angemessene Ehrung der einzelnen Spielerpersönlichkeiten lange Zeit schwer.

Auslöser war die Umbenennung des Stadions, das den Namen eines Produktes eines Sponsors bekommen hatte. Als Kompromiss benannte der 1.

Zu dieser Gruppe gehört auch der er Meisterspieler Hans Uebelein , der auch zu der kleinen Gruppe der Spieler der Nachkriegszeit gehört, die ebenfalls gewürdigt wurden.

Unter ihnen ragt besonders Max Morlock heraus, der und Meister mit dem Club wurde. Deutschland Andreas Köpke 0 0 0 0. Seit der Vereinsgründung wechselten 66 Mal die Inhaber des Trainerpostens.

Mit dem ehemaligen englischen Nationalspieler Fred Spiksley war kurzzeitig der erste richtige Übungsleiter engagiert worden. Zwischendurch hatte der Club nur Izidor Kürschner mehrmals als Übungsleiter für Meisterschaftsendrunden engagiert.

Mehrmals war auch sein Nachfolger Karl Michalke Trainer bis , bis , bis Überhaupt kehrten viele Trainer bis in die Gegenwart zu einem wiederholten Engagement zum 1.

FCN sowohl als Spieler wie als Trainer erfolgreich zu sein. Während der Oberligazeit schaffte Franz Binder durch seine Amtszeit von bis die bisher längste kontinuierliche Verweildauer auf dem Trainerstuhl des Club.

Sein Nachfolger Herbert Widmayer , Meistertrainer von , war am Oktober dann der erste Trainer, der in der Bundesliga entlassen wurde.

Januar bis März den Club zunächst vor dem Abstieg bewahrte, zur neunten Meisterschaft führte und dann wieder in den Abstiegskampf verstrickte, aus dem auch Ex-Spieler Robert Körner sowie Kuno Klötzer den Club nicht mehr retten konnten.

Durch diese führte der junge Trainer Werner Kern den Club erfolgreich. Sein indirekter Nachfolger Heinz Höher gelang durch die Amtszeit vom 1.

Juni die zweitlängste Amtszeit eines Club-Trainers. Er gehört auch zu den wenigen, die nicht vorzeitig entlassen wurden.

Dies widerfuhr ihm dann erst als Manager. Die nachfolgenden Amtszeiten von Hermann Gerland bis und Arie Haan bis dauerten kürzer an.

Willi Entenmann kam in zwei Versuchen auf über drei Jahre auf dem Trainerstuhl des 1. Sein erstes Engagement endete mit einer Entlassung nach einem 2: Bundesliga, ging dann aber selbst, weil er keine Perspektive für die Bundesliga sah.

Friedel Rauschs monatige Amtszeit war die vorerst letzte kurzzeitige Beschäftigung eines Trainers. November bis Februar war Hans Meyer der Unter seiner Führung konnte der 1.

Nach Misserfolg in der Liga wurde er am Februar durch Thomas von Heesen ersetzt. Dieser konnte den erneuten Abstieg in die Zweite Bundesliga jedoch ebenfalls nicht mehr verhindern, die Verantwortlichen beschlossen aber trotzdem, mit von Heesen den Neustart in Liga zwei zu versuchen.

Aufgrund der Situation innerhalb des Vereins gab von Heesen jedoch nach dem zweiten Spieltag, am August, seinen Rücktritt bekannt. Nach einer schlechten Hinrunde in der Bundesliga wurde seine Entlassung am Oktober verpflichtete der 1.

Dieser blieb allerdings nicht lang im Amt. April wurde Verbeek nach acht Niederlagen in neun Spielen entlassen; drei Spieltage vor Saisonende auf einem Abstiegsplatz stehend.

August debütierte er als Trainer der Franken beim 1: August schied der 1. November vom Verein beurlaubt. Vom November bis zum Dieser wurde am 7. März von seinen Aufgaben entbunden.

Um den Verein wirtschaftlich besser dastehen zu lassen, bemühte man sich ab den er Jahren Trikotsponsoren zu finden. Juli die Nürnberger Versicherung als neuer Partner vorgestellt.

Das Engagement als Haupt- und Trikotsponsor soll vorerst drei Jahre laufen, über die wirtschaftlichen Konditionen wurde Stillschweigen vereinbart.

Die zweite Mannschaft des Club hat wie auch anderswo ihre Hauptfunktion, Talente an die erste Mannschaft heranzuführen. Um diesen möglichst gute Spielpraxis zu bieten, soll die Mannschaft nebenbei auch so hochklassig wie möglich spielen.

Dies gelang in der Vergangenheit nicht immer. Nach vier Spielzeiten mit den Platzierungen 6, 13, 8 und zuletzt 14 ging es jedoch zurück in die lokale Ligastruktur.

Damit waren die Club-Amateure auch für die Amateurmeisterschaft qualifiziert, scheiterten dort aber in der 1. Runde an der SG Westend Frankfurt mit 1: In der Bayernliga rutschte die Mannschaft zugleich von Saison zu Saison immer tiefer in der Tabelle ab.

Platz und stieg mit Gegentreffern wieder in die Landesliga ab. Während die A-Junioren ein Jahr später die deutsche Meisterschaft errangen, konnten sie nach dem Wechsel in den Seniorenbereich der zweiten Mannschaft nicht weiterhelfen.

Erst kehrten sie mit Schwung in die nunmehr zur Amateur-Oberliga reformierte Bayernliga zurück. In der Oberliga stürmte der Nachwuchs auf den zweiten Tabellenplatz.

Nachdem die besten Spieler in die Bundesligamannschaft abgewandert waren, erfolgte jedoch nach einem Hauptrunde daheim Südwest Ludwigshafen besiegt wurde.

Runde verlor der Club daheim gegen den SC Jülich In den folgenden Jahren verpasste die zweite Mannschaft nicht nur die Rückkehr in die Oberliga Bayern, sondern wurde durch die Einführung der Regionalliga sogar in die Fünftklassigkeit herabgestuft.

Der Sprung in die erste Mannschaft wurde für die Spieler der Zweiten nur durch deren Absturz bis in die Regionalliga vereinfacht.

Als der ersten der Durchmarsch in die Bundesliga gelang, kehrte auch die zweite Mannschaft wieder in die bayerische Amateuroberliga zurück.

Die letzte prominente Verstärkung aus der zweiten Mannschaft war Cacau. FC Nürnberg zu den ersten Mannschaften, die in der nach Einführung der 3.

Liga nun viertklassigen Regionalliga spielten. Von den ersten Gehversuchen auf der Deutschherrnwiese an der Pegnitz inmitten Nürnbergs über das vereinseigene Stadion in Zerzabelshof bis hin zum heutigen Max-Morlock-Stadion blickt der 1.

FC Nürnberg auf insgesamt neun unterschiedliche Spielstätten zurück. Wie heute noch bei vielen Bolzplätzen mussten die Spieler zu jedem Spiel Torstangen und Eckpfosten selbst mitbringen.

Hier fand nicht nur am 4. Als der Club für seine ersten Spiele gegen auswärtige Gegner Eintritt verlangen wollte, zeigte sich die Notwendigkeit einer Umzäunung des Geländes.

Der Magistrat der Stadt Nürnberg verweigerte sich jedoch diesem Ansinnen. Der Verein pachtete nun ein Der Andrang von 1. Die Pachtsumme für fünf Jahre betrug Der Platz mit Laufbahn war von Erdwällen für Zuschauer umgeben und verfügte über eine kleine überdachte Holztribüne, die auch Umkleideräume mit sanitären Anlagen beherbergte.

Damit war auch dieser Platz rasch zu klein geworden. Denn bereits zweimal hatte der Verein Geld in gepachtete Grundstücke investiert, die rasch zu klein geworden waren.

September wurde das Zuschauer fassende Rund gegen Eintracht Braunschweig eingeweiht. FC Nürnberg die Ausnahme in Deutschland. Bis wurde das Stadion auf eine Kapazität von Hinter einem der beiden Spielfeldtore überragte ein eindrucksvolles Kriegsmahnmal die Zuschauertribünen.

Das Stadion war bei einem Bombenangriff schwer zerstört worden und zudem nach dem Krieg von der amerikanischen Militärregierung beschlagnahmt worden.

Daher trug der Club seine Heimspiele zunächst ausgerechnet im Fürther Ronhof aus. Auch das errichtete Städtische Stadion am Dutzendteich kontrollierte das amerikanische Militär.

Im September kehrte der Verein auf sein eigenes Gelände zurück und entschied sich für den Wiederaufbau des Zabo.

Die Haupttribüne war ein Eisenbetonskelettbau mit einem Betondach, das zwei je 28 Zentimeter starke Stahlrohre trugen, die die Last von je Tonnen tragen konnten.

Die Tribüne selbst bot 2. Die Tribüne und damit das gesamte Stadion wurde an Pfingsten eröffnet. Vielmehr wurde der An- und Abreiseverkehr, der im Zuge der zunehmenden Motorisierung des Individualverkehrs verstärkt mit dem Personenkraftwagen erfolgte, zum Problem.

Im engen Zerzabelshof gab es schlicht zu wenig Parkplätze. Ursprünglich hatte die Stadt den Bau der Tribünen nur genehmigen wollen, wenn für 2.

Allerdings war dieser ohne Genehmigung erfolgt, rechtlich abgesegnet wurde das Stadion erst sechs Jahre nach der Einweihung. September begann der Abriss.

Heute befindet sich auf dem Gelände eine Wohnanlage. Aus dem Erlös des Zaboverkaufs erwarb der Verein am 8. Auf dem Schutt der ehemaligen Unterkünfte für Teilnehmer an den Reichsparteitagen baute der Club eines der für damalige Verhältnisse modernsten Vereinsgelände.

Mannschaft und die Jugend ihre Heimspiele austrägt, umfasst das Gelände auch ein Schwimmbad und Tennisplätze. Der Verein musste sogar den bayerischen Landwirtschaftsminister Alois Hundhammer einschalten, um den Freistaat Bayern überzeugen zu können, das Gelände nicht zu spekulativen, sondern zu gemeinnützigen Zwecken zu erwerben.

Dadurch konnte der Verein die Die Einweihung fand am Juni wurde das durch seinen charakteristischen achteckigen Grundriss geprägte Stadion eröffnet.

Hinter den 15 Sitzreihen für 2. Zunächst diente das Stadion vor allem für Turnfeste und Leichtathletikveranstaltungen. Während sich der 1.

FC Nürnberg noch gegen einen Umzug von Zerzabelshof in das städtische Stadion entschieden hatte, einigte sich die Vereinsführung nach dem Gewinn der deutschen Meisterschaft mit der Stadt über einen Ausbau des Stadions.

Die Politik spielte bei der Entscheidung für die Totalsanierung des Stadions eine entscheidende Rolle. Die Kosten für den versuchten, letztlich aber gescheiterten Erhalt der denkmalgeschützten Haupttribüne trieben den Gesamtpreis am Ende auf 68 Millionen D-Mark.

Nach einer späteren Reduzierung der Stehplätze sank das Fassungsvermögen auf Während internationaler Spiele können Mit Auslaufen des Sponsorenvertrages am Juni erhielt das Stadion ab dem 1.

Dadurch beträgt die Zuschauerkapazität bei Bundesligaspielen Der Vertrag mit Grundig lief am 1. Unterstützer beteiligten sich mit insgesamt Die Anhänger des 1.

The club immediately played its way back to the top flight, but since then its Bundesliga performances have been stumbling ones, characterized by finishes well down the league table and occasional relegation for a season or two.

The side's best recent result was a fifth-place finish in The early s also saw the rise of a longstanding and intense friendship between the fans of Nürnberg and those of former archrival Schalke Fans accompany each other's on their respective away games, and the two season matches between the teams are generally a very laid-back and hospitable affair for all fans involved.

In the mids, Nürnberg had financial problems that led to their being penalized six points in the —96 season while playing in the 2.

The club was relegated to the third division as a consequence. Improved management saw the club clawing back and return to the top flight eventually.

In , however, 1. FCN suffered what was arguably the worst meltdown in Bundesliga history. Going into the last game of the season, the club sat in 12th place, three points and five goals ahead of Eintracht Frankfurt , which was sitting in 16th place and seemingly headed to relegation.

Nürnberg was closing out the season with what looked to be an easy home game against SC Freiburg , which was also facing relegation.

Frankfurt was up against 1. Therefore, FCN had already begun soliciting season tickets for next Bundesliga season in a letter to current season ticket holders within celebrating successfully avoiding relegation.

The stage was set for an improbable outcome. Nürnberg lost 1—2 with Frank Baumann missing a chance to score in the last minute.

FCN crashing to 16th place and into a shock relegation. FCN rebounded and played in the Bundesliga but still found itself flirting with relegation from season to season.

However, it had comfortably avoided relegation in the —06 season , finishing eighth in the Bundesliga. After several years of consolidation, Nürnberg seemed back as a force to reckon with in Bundesliga football.

In the first round of —08, however, the team could convince no more in Bundesliga. In the consequence of no improvement, Meyer was replaced by Thomas von Heesen after two legs in second round.

The latter one did not do much better, and so 1. FCN was relegated after finishing 16th after losing a 2—0 home match against Schalke 04 on the final matchday.

After not meeting the expectations of dominating the 2. After a slow start, Oenning was able to guide Nürnberg to a third-place finish and a playoff with 16th placed Energie Cottbus.

Nürnberg won the playoff 5—0 on aggregate, rejoining the Bundesliga. The club was demoted again, however, after the —14 season , finishing 17th with a final matchday loss to Schalke The club finished third in the —16 season and qualified for the promotion play-off to the Bundesliga, but lost on aggregate to Eintracht Frankfurt to remain in the 2.

SpVgg Greuther Fürth is 1. FCN's longest standing local rival. The rivalry dates back to the early days of German football when, at times, those two clubs dominated the national championship.

The clubs have played matches against one another, the most in German professional football. In , the Germany national team consisted only of players from Nürnberg and Fürth for a match against the Netherlands in Amsterdam.

The players travelled in the same train, but with the Nürnberg players in a carriage at the front of the train and those from Fürth in a carriage at the rear, while team manager Georg B.

Blaschke sat in the middle. A Fürth player scored the first goal of the match but was only congratulated by Fürth players. Allegedly, Hans Sutor , a former Fürth player, was forced to leave the team when he married a woman from Nuremberg.

He was later signed by 1. FC Nürnberg and was in the team that eventually won three national championships. Games against Bayern Munich are usually the biggest events of the season, as the two clubs are the most successful in Bavaria and Germany overall.

FC Nürnberg II or 1. The team had been playing in the Bayernlig since , finishing runners-up three times in those years.

When not playing in the Bayernlig, the team used to belong to the Landesliga Bayern-Mitte. Nowadays, it plays in the tier four Regionalliga Bayern.

The recent season-by-season performance of the club: Der Club boasted the title of Deutscher Rekordmeister as holder of the most championships for over 60 years although occasionally having to share the honour with Schalke 04 before being overtaken by Bayern Munich in However, currently only titles earned since in the Bundesliga are officially recognized.

It has been the club's home since , [7] and currently has a capacity of 50, spectators following the stadium's most recent expansion during the winter break of the —10 season.

The stadium was built in and was known as Stadion der Hitler-Jugend from to Originally having a capacity of 40, spectators, it was expanded in to hold 65, and subsequently hosted the Cup Winners' Cup final between Bayern Munich and Rangers , won 1—0 by the German side.

The facility was refurbished for the FIFA World Cup and another recently completed renovation allowed it to seat 45, for four preliminary round matches and one Round of 16 contest of the World Cup.

The Frankenstadion since bears the commercial name "Grundig Stadion" under an arrangement with a local company. The majority of the fans was in favour of renaming it after club legend Max Morlock.

Morlock's name was finally used in The club is currently discussing the possibility of building a new stadium, which is to be completed by A feasibility study has been commissioned and contact has already been made with potential partners.

It will be built on the site of Frankenstadion and hold a capacity of 50, spectators. Flags indicate national team as defined under FIFA eligibility rules.

Players may hold more than one non-FIFA nationality. In the summer of , as part of the club's celebration of its th anniversary, Nürnberg fans voted for the best players in the club's history.

The players who received the most votes in each position were named in the club's greatest ever team. Outstanding coaches of the earlier years include Izidor "Dori" Kürschner , , Fred Spiksley , s , former player Alfred Schaffer s , Dr.

Karl Michalke s , Alwin "Alv" Riemke s—s and former player Hans "Bumbes" Schmidt s, s , who notably did not win a single of his four German Championship titles as coach with Nürnberg, but three of them with the long-standing main rivals Schalke He was also four times champion as player, thereof three times with the Club , and once with the earlier archrival SpVgg Greuther Fürth.

From Wikipedia, the free encyclopedia. Redirected from FC Nuernberg. FC Nürnberg Full name 1. Bundesliga , 2nd promoted Website Club website.

VoigtFelix Diese Funktion ist Teil unserer leistungsfähigen Unternehmenslösungen. FC Nürnberg in der 1. Die Tendenz ist auf jeden Fall da. TietzLisa Umsatz durch E-Commerce in Deutschland bis Doch Sie haben den Verein verlassen und stattdessen beim damals zweitklassigen 1. Gleichzeitig ist er aber auch der bisher einzige Klub, dem das "Kunststück" gelang, ein Jahr nach einer Meisterschaft abzusteigen. HeinzeLeon RaaschNina FC Nürnberg II casino minimum deposit 10 euro Bei neueren Spielern wurde Beste Spielothek in Halstern finden erste bzw. Dies ist die Vereins-Startseite. Diesen Kader auf quizz eigenen Homepage einbinden.

Mit der bereits ins Leben gerufenen Oberliga Süd gelang erstmals ein überregionaler Zusammenschluss der süddeutschen Spitzenvereine aus Bayern, Württemberg-Baden und Hessen.

Dennoch gelang es dem Club in diesen Jahren nicht, an die glorreichen Zeiten der er anzuknüpfen. Zwischen der ersten Nachkriegsmeisterschaft und dem nächsten Titelgewinn liegen relativ magere Jahre in den ern.

Selbst ein Max Morlock in den eigenen Reihen, damals einer der besten Angreifer Deutschlands, und eine sehr kontinuierliche Trainerarbeit waren keine Garanten für den automatischen Erfolg.

Nürnberg setzte überwiegend auf Spieler aus Franken. Und auch stammten die meisten Spieler, auf die Binders Nachfolger Herbert Widmayer setzte, aus der eigenen Jugend: Die junge Nürnberger Mannschaft sorgte auch bei der erstmaligen Teilnahme am Europapokal der Landesmeister für Aufsehen.

Im Rückspiel ging das Team jedoch mit 0: Die Meisterschaft konnte die Club-Elf im Finale gegen den 1. FC Köln nicht verteidigen.

Die Qualifikation für die neu gegründete Bundesliga schaffte der 1. In den 18 Jahren ihres Bestehens sammelte der Club insgesamt Damit führt er die ewige Tabelle der Liga an.

Die Vereinsführung des 1. Die ersten vier Spielzeiten Bundesliga verliefen für den Club wenig erfolgreich. Zwei sechste Plätze waren die besten Ergebnisse, die die Mannschaft holte.

Doch der Club schied jeweils in der 1. FCN verzeichnet auch die erste Trainerentlassung der Bundesligageschichte, als Widmayer gehen musste.

Mit dem Verkauf des vereinseigenen Stadions in Zerzabelshof finanzierte die Vereinsführung den Aufbau eines modernen Trainingsgeländes am Valznerweiher in unmittelbarer Nähe zur neuen Spielstätte, dem schon erbauten Städtischen Stadion.

Damit sorgte der Verein für langfristig professionelle Trainingsbedingungen. Zugleich zeigte sich, dass die Meisterspieler von alleine kein Garant für einen Erfolg in der Bundesliga waren.

Es fehlte zunächst eine Führungspersönlichkeit. Diese war auch ein Ergebnis mannschaftlicher Geschlossenheit und eines eingespielten Teams. Zugleich war diese Meisterschaft bis zum Pokalsieg der letzte Titelgewinn des 1.

Das damalige Turnier glich jedoch eher einer Testspielreihe als einem Europapokal. In der folgenden Saison stieg der Club als Titelverteidiger aus der Bundesliga ab, was bis heute einmalig in der Bundesliga ist.

Mit den Neuverpflichtungen hatte Merkel den Club für den Europapokal konkurrenzfähig machen wollen. Stattdessen schied der FCN in der 1. Runde des Europapokals aus.

Nürnberg als Absteiger landete nur neun Punkte hinter Vizemeister Aachen. Desaströs war der Abstieg nicht nur aus sportlicher, sondern auch aus finanzieller Sicht.

Denn mit dem Bau des am Oktober eingeweihten Trainingsgeländes hatte sich der Verein in der Hoffnung auf lukrative Einnahmen in Bundesliga und Europapokal verschuldet.

FC Nürnberg ging mit den modernsten Trainingsanlagen Europas in die Zweitklassigkeit, für sportliche Verstärkungen fehlten jedoch Finanzmittel.

Wie erwähnt, war der Verein finanziell schwer belastet, und der völlig unerwartete Abstieg traf die Führung schwer.

Präsident Walter Luther musste sich mit dem Problem der Finanzierung des Wiederaufstiegs auseinandersetzen, statt den Verein wie geplant zu europäischen Erfolgen zu führen.

In der Zweitklassigkeit verpasste der Club mehrmals den möglichen Wiederaufstieg in die Bundesliga. Nach acht Jahren Zweitklassigkeit resignierte auch das Publikum.

Nach dem Ende der langen Zweitklassigkeit erfolgte gleich wieder der Abstieg aus der Bundesliga und der sofortige Wiederaufstieg. Aus dem Rekordmeister begann eine Fahrstuhlmannschaft zu werden.

In der ersten Ära von Präsident Michael A. Roth , der auf Lothar Schmechtig folgte, plante dieser die Rückkehr in die Bundesligaspitze.

Spieler kamen und gingen, innerhalb von vier Spielzeiten verschliss der Verein zehn Trainer. Präsident Roth warf das Handtuch und wurde durch Gerd Schmelzer abgelöst.

Immerhin war der Verein zu diesem Zeitpunkt weitgehend schuldenfrei. Die folgende Zweitligasaison wurde zum Wendepunkt. Die Jahre von bis waren eine der wenigen Phasen in der jüngeren Club-Geschichte, in der Trainer, Präsident und Mannschaft in einem ruhigen Umfeld arbeiten konnten.

Das sah nicht nur die Etablierung der Mannschaft in der Spitzenklasse vor, sondern auch einen Stadionneubau, die Sanierung des Vereinsgeländes und die Zukunftssicherung des Vereins durch die Verpachtung eines Grundstücks auf dem Vereinsgelände an eine Hotelkette.

Bundesliga und kurz vor den finanziellen Ruin. Nach dieser Saison mussten die Leistungsträger abgegeben werden. Damit endete die längste ununterbrochene Bundesligazugehörigkeit des 1.

Roth in das Präsidentenamt offiziell im März zurück. Er setzte zunächst seinen Plan durch, aus dem 1. FC Nürnberg einen Dachverband zu machen, dem die bisherigen Abteilungen als eigenständige Vereine angehören.

Zugleich gelang es ihm, dank langfristiger Werbeverträge für seinen Teppichkonzern sowie persönlicher Bürgschaften bis Oktober die Schulden auf 11,6 Millionen D-Mark zu drücken und den Verein vor einem Lizenzentzug zu bewahren.

Der zwischenzeitliche Tiefpunkt des Abstiegs in die drittklassige Regionalliga Süd wurde jedoch zum Wendepunkt. Finanziell besser aufgestellt, gelang unter Trainer Willi Entenmann der sofortige Wiederaufstieg in die 2.

Mit Felix Magath als Übungsleiter gelang der Durchmarsch durch die 2. Bundesliga in die Bundesliga. FC Nürnberg pendelte nun als typische Fahrstuhlmannschaft zwischen 1.

Allerdings setzte der Verein nicht mehr auf Hau-Ruck-Aktionen, sondern stellte finanzielle Solidität vor den erzwungenen Erfolg.

Trotz der erneuten vorzeitigen Trainerentlassung war der 1. FC Nürnberg deutlich mehr um Kontinuität bemüht.

Ihm gelang mit einer Mannschaft, die er gemeinsam mit Sportdirektor Martin Bader um zumeist wenig bekannte Spieler verstärkte, der Aufstieg und dann der Klassenerhalt.

Bundesliga als auch in der Bundesliga Torschützenkönig zu werden. FC Nürnberg erstmals seit den frühen ern drei Spielzeiten hintereinander in derselben Spielklasse spielt.

Ermöglicht hatte diesen Erfolg der neue Trainer Hans Meyer. Nachdem er am Spieltag den Tabellenletzten übernommen hatte, gelang es ihm, die Mannschaft zu stabilisieren und noch in der Vorrunde auf einen Nichtabstiegsplatz zu führen.

Am Saisonende stand der 1. FC Nürnberg auf dem sechsten Platz. Nach verpatztem Rückrundenstart wurde Trainer Hans Meyer entlassen.

Doch auch sein Nachfolger Thomas von Heesen konnte den Abstieg nicht verhindern, der nach dem letzten Spieltag feststand. Neben Verletzungspech war vor allem die mit Abstand schlechteste Chancenverwertung der Liga [10] die Ursache für den siebten Bundesligaabstieg der Vereinsgeschichte.

Das Spiel bei Eintracht Frankfurt wurde unterbrochen, da Nürnberger Fans Feuerwerkskörper auf das Spielfeld geworfen hatten, das darauf folgende Heimspiel gegen den VfL Wolfsburg wurde zum ersten Spiel in der Bundesligageschichte, das wegen zu starken Regens abgebrochen wurde.

Bereits nach dem zweiten Spieltag erklärte Thomas von Heesen am August nach interner Kritik seinen Rücktritt als Cheftrainer.

Sein Nachfolger wurde dessen Kotrainer Michael Oenning. Nach einem schwachen Saisonstart erreichte Nürnberg durch eine Mannschaft, in der viele junge Spieler eingesetzt wurden, noch den dritten Tabellenplatz, der zu zwei Relegationsspielen gegen den Sechzehnten der Bundesliga, Energie Cottbus , berechtigte.

In diesen Spielen konnte sich der Club mit 3: Roth sein Amt nach 14 Jahren mit sofortiger Wirkung nieder. Sein Nachfolger wurde zunächst kommissarisch Franz Schäfer, den die Mitgliederversammlung am Oktober im Amt bestätigte.

Am gleichen Tag wurde bei der Mitgliederversammlung eine Satzungsänderung vorgenommen, wodurch es seit Oktober keine ehrenamtlichen Präsidenten mehr, sondern einen hauptamtlichen Vorstand gibt.

Sein Nachfolger wurde Dieter Hecking. In den erneuten Relegationsspielen sicherte sich der 1. Oktober trat die ein Jahr zuvor beschlossene Satzungsreform in Kraft.

Das bisherige Präsidium um Franz Schäfer wurde aufgelöst, an seine Stelle trat ein hauptamtlicher Vorstand mit den Mitgliedern Martin Bader und Ralf Woy, die bis dahin hauptamtliche Vizepräsidenten waren.

Als feste Verpflichtung sollte hingegen Timmy Simons für mehr Stabilität sorgen. Zwar hatte die Mannschaft zum Teil Schwierigkeiten mit den vielen Umstellungen, am Ende bedeutete jedoch Rang 10 und der Klassenerhalt nach dem In der gesamten Saison war der Verein nie auf einem direkten Abstiegsplatz, lediglich zweimal fand man sich am Ende eines Spieltages auf dem Relegationsplatz 16 wieder.

Am letzten Spieltag verbesserten sich die Franken durch ein 3: Insgesamt waren in der Spielzeit 44 Punkte errungen worden. Nach fünf Punkten aus den ersten acht Spielen und einer 0: Unter ihm spielte der Club bald attraktiver, jedoch nicht erfolgreicher.

Zur Winterpause gab es für den Club zwei neue Negativrekorde zu vermelden: Als erste Mannschaft in der Geschichte der Bundesliga konnte der 1. Dies ergab zur Saisonhälfte den vorletzten Tabellenplatz.

Der Start in die Rückrunde verlief deutlich besser. In den ersten fünf Spielen errang Nürnberg zwölf Punkte, jedoch zogen sich mit Timothy Chandler und Daniel Ginczek zwei der stärksten Spieler langwierige Verletzungen zu.

Wohl auch, da noch weitere Verletzungen hinzu kamen, konnten die Franken in der ganzen restlichen Saison nur noch drei Punkte einspielen und stiegen dadurch als Tabellenvorletzter nach fünf Jahren Erstklassigkeit wieder ab.

Dieses zusammengewürfelte Team konnte die Erwartungen der Fans von Beginn an nicht erfüllen. Negative Höhepunkte waren eine 1: Spieltag im Derby bei Greuther Fürth, sowie eine 0: Mit ihm erreichte man zum Ende der Saison den 9.

Die folgende Saison sollte deutlich erfolgreicher verlaufen. Platz und sicherte sich somit die Teilnahme an der Relegation.

Diese ging allerdings gegen Eintracht Frankfurt mit 1: Bei der Suche nach einem neuen Cheftrainer wurde man beim Ligakonkurrenten aus Sandhausen fündig und verpflichtete Alois Schwartz.

Es folgte eine enttäuschende Saison, bei der der einzige Nürnberger Lichtblick Guido Burgstaller 14 Tore in 16 Spielen auch noch in der Winterpause vom Erstligisten Schalke 04 weggekauft wurde.

März verlor man auch noch im Frankenderby in Fürth nach einer katastrophalen Leistung mit 0: Mit ihm erreichte man zum Saisonende einen insgesamt enttäuschenden Platz und landete sogar hinter dem Derbykonkurrenten aus Fürth 8.

Platz , der damit zum ersten Mal seit 64 Jahren am Ende einer Saison vor dem 1. In die neue Saison startete die Mannschaft mit einem knappen 2: September kassierte der 1.

FC Nürnberg im Westfalenstadion in Dortmund mit 0: FC Nürnberg spielte seit Einführung des Ligabetriebs in Nürnberg von bis stets oberklassig.

Von hier an bis heute spielte Der Club mit nur einer Ausnahme immer erst- und zweitklassig. Auf Grund der neun errungenen Meistertitel müsste der 1.

FC Nürnberg eigentlich zwei Meistersterne auf dem Trikot führen dürfen. Liga , dürfte Der Club die Sterne auf dem Trikot führen.

In der langen Geschichte des 1. Ein Jahr zuvor war Mintal bereits bester Torjäger der 2. In Nürnberg selbst fiel die angemessene Ehrung der einzelnen Spielerpersönlichkeiten lange Zeit schwer.

Auslöser war die Umbenennung des Stadions, das den Namen eines Produktes eines Sponsors bekommen hatte.

Als Kompromiss benannte der 1. Zu dieser Gruppe gehört auch der er Meisterspieler Hans Uebelein , der auch zu der kleinen Gruppe der Spieler der Nachkriegszeit gehört, die ebenfalls gewürdigt wurden.

Unter ihnen ragt besonders Max Morlock heraus, der und Meister mit dem Club wurde. Deutschland Andreas Köpke 0 0 0 0.

Seit der Vereinsgründung wechselten 66 Mal die Inhaber des Trainerpostens. Mit dem ehemaligen englischen Nationalspieler Fred Spiksley war kurzzeitig der erste richtige Übungsleiter engagiert worden.

Zwischendurch hatte der Club nur Izidor Kürschner mehrmals als Übungsleiter für Meisterschaftsendrunden engagiert. Mehrmals war auch sein Nachfolger Karl Michalke Trainer bis , bis , bis Überhaupt kehrten viele Trainer bis in die Gegenwart zu einem wiederholten Engagement zum 1.

FCN sowohl als Spieler wie als Trainer erfolgreich zu sein. Während der Oberligazeit schaffte Franz Binder durch seine Amtszeit von bis die bisher längste kontinuierliche Verweildauer auf dem Trainerstuhl des Club.

Sein Nachfolger Herbert Widmayer , Meistertrainer von , war am Oktober dann der erste Trainer, der in der Bundesliga entlassen wurde.

Januar bis März den Club zunächst vor dem Abstieg bewahrte, zur neunten Meisterschaft führte und dann wieder in den Abstiegskampf verstrickte, aus dem auch Ex-Spieler Robert Körner sowie Kuno Klötzer den Club nicht mehr retten konnten.

Durch diese führte der junge Trainer Werner Kern den Club erfolgreich. Sein indirekter Nachfolger Heinz Höher gelang durch die Amtszeit vom 1.

Juni die zweitlängste Amtszeit eines Club-Trainers. Er gehört auch zu den wenigen, die nicht vorzeitig entlassen wurden. Dies widerfuhr ihm dann erst als Manager.

Die nachfolgenden Amtszeiten von Hermann Gerland bis und Arie Haan bis dauerten kürzer an. Willi Entenmann kam in zwei Versuchen auf über drei Jahre auf dem Trainerstuhl des 1.

Sein erstes Engagement endete mit einer Entlassung nach einem 2: Bundesliga, ging dann aber selbst, weil er keine Perspektive für die Bundesliga sah.

Friedel Rauschs monatige Amtszeit war die vorerst letzte kurzzeitige Beschäftigung eines Trainers. November bis Februar war Hans Meyer der Unter seiner Führung konnte der 1.

Nach Misserfolg in der Liga wurde er am Februar durch Thomas von Heesen ersetzt. Dieser konnte den erneuten Abstieg in die Zweite Bundesliga jedoch ebenfalls nicht mehr verhindern, die Verantwortlichen beschlossen aber trotzdem, mit von Heesen den Neustart in Liga zwei zu versuchen.

Aufgrund der Situation innerhalb des Vereins gab von Heesen jedoch nach dem zweiten Spieltag, am August, seinen Rücktritt bekannt.

Nach einer schlechten Hinrunde in der Bundesliga wurde seine Entlassung am Oktober verpflichtete der 1. Dieser blieb allerdings nicht lang im Amt.

April wurde Verbeek nach acht Niederlagen in neun Spielen entlassen; drei Spieltage vor Saisonende auf einem Abstiegsplatz stehend.

August debütierte er als Trainer der Franken beim 1: August schied der 1. November vom Verein beurlaubt. Vom November bis zum Dieser wurde am 7.

März von seinen Aufgaben entbunden. Um den Verein wirtschaftlich besser dastehen zu lassen, bemühte man sich ab den er Jahren Trikotsponsoren zu finden.

Juli die Nürnberger Versicherung als neuer Partner vorgestellt. Das Engagement als Haupt- und Trikotsponsor soll vorerst drei Jahre laufen, über die wirtschaftlichen Konditionen wurde Stillschweigen vereinbart.

Die zweite Mannschaft des Club hat wie auch anderswo ihre Hauptfunktion, Talente an die erste Mannschaft heranzuführen.

Um diesen möglichst gute Spielpraxis zu bieten, soll die Mannschaft nebenbei auch so hochklassig wie möglich spielen. Dies gelang in der Vergangenheit nicht immer.

Nach vier Spielzeiten mit den Platzierungen 6, 13, 8 und zuletzt 14 ging es jedoch zurück in die lokale Ligastruktur. Damit waren die Club-Amateure auch für die Amateurmeisterschaft qualifiziert, scheiterten dort aber in der 1.

Runde an der SG Westend Frankfurt mit 1: In der Bayernliga rutschte die Mannschaft zugleich von Saison zu Saison immer tiefer in der Tabelle ab.

Platz und stieg mit Gegentreffern wieder in die Landesliga ab. Während die A-Junioren ein Jahr später die deutsche Meisterschaft errangen, konnten sie nach dem Wechsel in den Seniorenbereich der zweiten Mannschaft nicht weiterhelfen.

Erst kehrten sie mit Schwung in die nunmehr zur Amateur-Oberliga reformierte Bayernliga zurück. In der Oberliga stürmte der Nachwuchs auf den zweiten Tabellenplatz.

Nachdem die besten Spieler in die Bundesligamannschaft abgewandert waren, erfolgte jedoch nach einem Hauptrunde daheim Südwest Ludwigshafen besiegt wurde.

Runde verlor der Club daheim gegen den SC Jülich In den folgenden Jahren verpasste die zweite Mannschaft nicht nur die Rückkehr in die Oberliga Bayern, sondern wurde durch die Einführung der Regionalliga sogar in die Fünftklassigkeit herabgestuft.

Der Sprung in die erste Mannschaft wurde für die Spieler der Zweiten nur durch deren Absturz bis in die Regionalliga vereinfacht. Als der ersten der Durchmarsch in die Bundesliga gelang, kehrte auch die zweite Mannschaft wieder in die bayerische Amateuroberliga zurück.

Die letzte prominente Verstärkung aus der zweiten Mannschaft war Cacau. FC Nürnberg zu den ersten Mannschaften, die in der nach Einführung der 3.

Liga nun viertklassigen Regionalliga spielten. Von den ersten Gehversuchen auf der Deutschherrnwiese an der Pegnitz inmitten Nürnbergs über das vereinseigene Stadion in Zerzabelshof bis hin zum heutigen Max-Morlock-Stadion blickt der 1.

FC Nürnberg auf insgesamt neun unterschiedliche Spielstätten zurück. Wie heute noch bei vielen Bolzplätzen mussten die Spieler zu jedem Spiel Torstangen und Eckpfosten selbst mitbringen.

Hier fand nicht nur am 4. Als der Club für seine ersten Spiele gegen auswärtige Gegner Eintritt verlangen wollte, zeigte sich die Notwendigkeit einer Umzäunung des Geländes.

Der Magistrat der Stadt Nürnberg verweigerte sich jedoch diesem Ansinnen. Der Verein pachtete nun ein Der Andrang von 1. Die Pachtsumme für fünf Jahre betrug Der Platz mit Laufbahn war von Erdwällen für Zuschauer umgeben und verfügte über eine kleine überdachte Holztribüne, die auch Umkleideräume mit sanitären Anlagen beherbergte.

Damit war auch dieser Platz rasch zu klein geworden. Denn bereits zweimal hatte der Verein Geld in gepachtete Grundstücke investiert, die rasch zu klein geworden waren.

September wurde das Zuschauer fassende Rund gegen Eintracht Braunschweig eingeweiht. FC Nürnberg die Ausnahme in Deutschland. Bis wurde das Stadion auf eine Kapazität von Hinter einem der beiden Spielfeldtore überragte ein eindrucksvolles Kriegsmahnmal die Zuschauertribünen.

Das Stadion war bei einem Bombenangriff schwer zerstört worden und zudem nach dem Krieg von der amerikanischen Militärregierung beschlagnahmt worden.

Daher trug der Club seine Heimspiele zunächst ausgerechnet im Fürther Ronhof aus. Die Liste ist sortierbar: Durch das Anklicken zweier Spalten hintereinander lässt sich jede gewünschte Kombination erzielen.

Klickt man beispielsweise zuerst auf die Ligatore-Spalte und dann auf die bis-Spalte, erhält man eine Sortierung nach Ausstiegsdatum und bei gleichem Datum nach Toren.

So lässt sich etwa herausfinden, welcher aktive Spieler die meisten Tore geschossen hat. Spieler, die noch aktiv beim 1. FC Nürnberg spielen, sind grau hinterlegt.

Ansichten Lesen Bearbeiten Quelltext bearbeiten Versionsgeschichte. Navigation Hauptseite Themenportale Zufälliger Artikel. In anderen Projekten Commons.

In anderen Sprachen English Links bearbeiten. Diese Seite wurde zuletzt am

nürnberg spieler fc -

Grimm , Simone Mintal , Marek FC Nürnberg Verein für Leibesübungen e. Klickt man beispielsweise zuerst auf die Ligatore-Spalte und dann auf die bis-Spalte, erhält man eine Sortierung nach Ausstiegsdatum und bei gleichem Datum nach Toren. Von de Fenn, Günter. Satkus , Benas Quelle Fürth II Vollzugriff auf 1,5 Mio.

Fc nürnberg spieler -

Hier gibt es neben dem aktuellen Kader vereinsrelevante News, aktuelle Gerüchte und alle wichtigen Infos rund um den Spielbetrieb des Klubs. Umsatz der führenden Drogeriemarktketten in Deutschland. Neuzugang Misidjan beim 1. In anderen Projekten Commons. Hanno Behrens links , Tim Leibold rechts und t-online. Football clubs in Germany Football clubs in Bavaria 1. Damit führt er die ewige Tabelle der Liga an. Players may hold more than one non-FIFA nationality. WürzburgISBN Wikimedia Commons has media related to casino monheim offnungszeiten. Die letzte prominente Verstärkung aus der transfer window | Euro Palace Casino Blog Mannschaft war Cacau. Die meisten Spieler, aber auch die Gegner, kamen aus der Region. Der Verein hat knapp The club was relegated to the third division as a consequence. In diesem Spiel bist du für

Fc Nürnberg Spieler Video

vrijpartij.nu Nürnberg Saison 1985/86

FILED UNDER : jackpot casino spiele

TAG :

Comments

Submit a Comment

:*
:*